Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0202 / 245 19 80 (Zentrale)
0202 / 45 43 41 (Vermietung)

Kindergarten: Der Hochbau hat begonnen

Westdeutsche Zeitung, 07.04.2018

 

29793835 930338143803011 710745524742914048 n

Nach der Winterpause geht es an der Baustelle in der Nähe des Mirker Bahnhofs planmäßig weiter. (Foto: Andreas Fischer)

 

Mirke. Auf der Baustelle an der Nordbahntrasse haben die Hochbauarbeiten für den Kulturkindergarten begonnen. Im Herbst soll der Neubau fertig sein, wie Christoph Nieder, Geschäftsführer von Proviel erklärt. Das Unternehmen ist in der Forum GmbH für den Bau der fünfgruppigen Einrichtungzuständig. Kinder werden aber bereits ab dem 1. August betreut. Aktuell habe die Stadt die Übergangsquartiere genehmigt: Zum einen Räume in der Alten Feuerwache an der Gathe, zum anderen in einer ehemaligen Kita an der Kyffhäuserstraße. Nieder würde sich freuen, wenn bis zum Start noch einige Vier- und Fünfjährige angemeldet werden.

Benefizaktion für die Alte Feuerwache

Wuppertaler Rundschau, 25. März 2018

Aus 0 Euro wurden 600

2739755307
Von li.: Astrid Ippig (Leitung des Kulturkindergartens), Martin Bang (Geschäftsführer Wuppertal Marketing) und Jana Ihle (Pädagogische Leitung der Alten Feuerwache). FOTO: Wuppertal Marketing
 
Wuppertal. Vor Weihnachten hatte "Wuppertal Marketing" mehrere 0-Euro-Scheine mit besonderen Seriennummern für die Alte Feuerwache versteigert. Die soziale Einrichtung in der Nordstadt wird den Ertrag für das Projekt Kulturkindergarten nutzen.
 

Dort sollen Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren in den Kindergarten gehen, die insbesondere aus schwierigen Verhältnissen kommen und deren Eltern sich den Kita-Besuch nicht leisten können. Die Kinder werden kulturell gebildet und begleitet – von der musischen Bildung über Sprachen bis zum Thema Menschenrechte.

150 Gebote flatterten insgesamt beim Online-Auktionshaus "ebay" ein, um einen der elf angebotenen Scheine zu ergattern. Seriennummern mit symbolischem Wert – wie die Nummer 007 – waren besonders gefragt. Topseller war natürlich die Nummer eins. Alleine für diese Banknote ohne Notenwert legte ein Bieter 201 Euro auf den Tisch. Insgesamt kam eine Summe von 559,82 Euro zustande. Die Wuppertal Marketing GmbH rundet das Ergebnis auf glatte 600 Euro auf.

"Wir freuen uns, damit den Kulturkindergarten unterstützen zu können. Das Konzept überzeugt und wir hoffen, dass die Kinder dadurch eine gute Basis für ihr weiteres Leben bekommen", so WMG-Geschäftsführer Martin Bang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir halten uns an die geltenden Datenschutzbestimmungen.