Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0202 / 245 19 80

Danke

Westdeutsche Zeitung, 02. Dezember 2017

wsv

Fans des Wuppertaler SV von der Gruppe „Aktive Gegengerade“ zusammen mit Mitarbeitern_innen des Begegnungszentrums „Alte Feuerwache“ an der Gathe den´Offenen Kinderbereich´ neu gestaltet.

Ausgestattet mit Kreissäge, Bohrmaschinen und diversem anderen Werkzeug, das einen ganzen Transporter füllte, machten sich morgens um 10 Uhr alle an die Arbeit. Die Kleine Wagenhalle, in der sich hauptsächlich Kindergruppen nach den Hausaufgaben während der „Offenen Tür“ zum Turnen, Tanzen und Spielen treffen, wurde in einem schönen gelb komplett neu gestrichen. Aus Sperrholz zimmerten die Rot-Blauen Fans eine neue Theke, in der Spiele zum Ausleihen gelagert werden sollen und die auch als Treffpunkt dient. An der Rückwand wurde ein fünf Meter breiter und zwei Meter hoher Spiegel angebracht, mit dessen Hilfe in der Tanz AG in Zukunft neue Choreographien einstudiert werden sollen.

Redouan Haddouch von der Alten Feuerwache:
„Super, dass der Raum wieder so schön ist, der war sehr, sehr abgenutzt. Die Mädchen freuen sich wahnsinnig auf den Spiegel. Wir freuen uns auch sehr, dass Leute sich ehrenamtlich engagieren und mit so viel Spaß bei der Sache sind. Das finde ich super. Ohne dieses Engagement wäre eine solche Aktion nicht möglich, die Renovierung während des laufenden Betriebs und wegen der Kosten schwierig. Die Kinder werden sich wohlfühlen und den Raum jetzt weiter gestalten.“

WSV-Schlachtenbummler Lutz:
„Wir wollten uns als WSV-Fans gerne auch mal abseits des Fußballs in der Stadt engagieren. Die Feuerwache ist eine super Einrichtung und ich freue mich, wenn wir helfen konnten. Mit so vielen verschiedenen Leuten hat es richtig Spaß gemacht. Wenn das vielleicht auch dazu beiträgt den Ruf der WSV-Fans zu verbessern, ist das natürlich umso schöner.“

 

Foto: Manuel Korte

Verbundenheit schenken

Die Kartenproduktion läuft auf Hochtouren! 

NEU dabei: Die Karte für den Kulturkindergarten, der im nächsten Sommer eröffnet!  

Seit über 25 Jahren unterstützt die Alte Feuerwache in Wuppertal bedürftige Kinder, Jugendliche und Familien und wird dabei unablässig mit den Folgen wachsender Kinderarmut konfrontiert. Nun kann jeder mithelfen, unser erklärtes Ziel - "kein Kind zurücklassen" - zu erreichen: mit dem Kauf einer unserer neuen Geschenkkarten zu Weihnachten! 

  • Karten erwerben: montags bis freitags zwischen 15:00 und 17:30 Uhr, direkt im Büro der Alten Feuerwache oder zu einem anderen Zeitpunkt nach kurzer Terminabsprache über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 KartenHP1

Mit deinem Geschenk unterstützt du ein qualifiziertes Projekt zur emotionalen und sozialen Basisversorgung benachteiligter Kinder in der Alten Feuerwache. 

Für 20 Euro verschenkst du, dass ...

 

... eine Stunde lang ein Kunstschaffender den Alltag der Kinder mit Ideen und Zeit bereichert

Kinder brauchen Erwachsene, die ihnen verlässliche Beziehungen und vielfältige Anregungen bieten.

Der Kulturkindergarten möchte durch die Zusammenarbeit von Erziehern und Kulturschaffenden den Kindern im besonderen Maße Zugang zu Musik, Malerei, Handwerk, Tanz und Theater bieten. Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf der Bindungsarbeit liegen, so dass die Kinder in einer emotional verlässlichen und geborgenen Atmosphäre aufgefangen und begleitet werden.

oder

 ...eine Stunde lang die Nähmaschinen der Stoffwerkstatt rattern.

In der Stoffwerkstatt können Kinder nähen und Handarbeiten, alte Klamotten umnähen und upcyclen. Nachhaltigkeit ist hier ebenso Thema , wie das Training feinmotorischer Fähigkeiten.

oder

...eine Stunde lang die Holzwerkstatt geöffnet ist.

In der Holzwerkstatt arbeiten Kinder und Jugendliche unter fachlicher Anleitung mit Restmaterialien, wie z.B Paletten, um Gebrauchsgegenstände zu fertigen und den Umgang mit Werkzeug zu erlernen.

oder

...eine Stunde lang junge Talente auf der Bühne proben.

Die Kulturwerkstatt beherbergt vielfältige kulturelle Bildungsangebote, wie Singen, Tanzen, Schauspielen und vieles mehr. Hierbei wird die Selbstwirksamkeit gestärkt, Interesse geweckt und Toleranz gefördert.

oder

...einen Monat lang ein Kind zu Mittag essen kann.

Für immer mehr Besucherkinder ist unser Mittagstisch zu einem zentralen Anker und bedeutenden Energiespender für den Rest des Tages geworden. Täglich kommen mehr Kinder, die dringend eine warme Mahlzeit brauchen und den täglichen einen Euro zur Teilnahme nicht aufbringen können.

oder

...eine Stunde lang ein qualifiziertes Angebot zur Lernförderung stattfindet.

oder

... Jeden Mittag zwischen 13:30 und 15:00 Uhr können Kinder bei uns Hausaufgaben machen und Lernangebote wahrnehmen. Um diese Angebote weiterhin kostenfrei zur Verfügung stellen zu können, und damit einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit zu leisten, brauchen wir Unterstützung zur Finanzierung von Fachpersonal.

Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Viel Spaß beim Verschenken!